Die Flaschenpost-Insel


Ein altes, abgegriffenes Fotoalbum – das hatte sich Laini sicher nicht zu ihrem zwölften Geburtstag gewünscht. Nicht einmal richtige Motive sind auf einigen verschwommenen Fotos zu sehen. Aber immerhin stammt es von ihren Eltern aus Afrika und ist so eine wichtige Verbindung zu ihrer Herkunft. Unzählige Flaschenposten hat sie schon in den Rhein geworfen, aber bis auf dieses Album nie eine Antwort zurückerhalten. Ihre Adoptiveltern Henning und Anni versuchen zwar, ihr den Start in ein neues Leben so einfach wie möglich zu gestalten, doch immer noch fühlt sich das Mädchen oft einsam in der fremden Umgebung. Da kommt ihr dieses eigenartige Geschenk gerade recht, denn beim genaueren Hinsehen entdeckt Laini Zahlen und seltsam klingende Wörter auf den Seiten. Was haben sie zu bedeuten? Sind sie verschlüsselte Botschaften ihrer Eltern? Gemeinsam mit ihren neuen Freunden Paul und Michael versucht sie das Rätsel zu lösen und begibt sich auf eine Entdeckungsreise durch Wiesbaden und in ihre eigene Vergangenheit.

 

Die Flaschenpostinsel ist ein Film über drei Kinder, die jeder auf der Suche nach seiner persönlichen Definition von Heimat und Familie sind. Auf unterschiedlichsten Wegen finden sie zueinander und vereinen ihre Fähigkeiten, um die Hinweise auf dem Weg zur Flaschenpostinsel zu deuten. Dabei erkennen sie, dass der Weg oft wichtiger als das Ziel ist und wachsen über die Erwartungen ihrer Eltern und sich selbst hinaus.

oscar e.V

Friedrichstr. 7

65185 Wiesbaden

Telefon:06198 575 381

Mobil: 0172 69 33 88 1